Vorschau: 24.03.2017: TuSEM Essen - SG Leutershausen (cso logiert)
26.03.2017: ETB Schwarz-Weiß - Sportfreunde Baumberg (cso will endlich einen Heimsieg...)
26.03.2017: Bremen ... (pjg muß Geld verdienen)
29.03.2017: ETB Schwarz-Weiß - TuRU Düsseldorf (...oder besser gleich zwei)
19.06.2016 / pjg PC-Ansicht
FC Frohlinde - Westfalia 04 Gelsenkirchen 3:0 (2:0)
Enttäuscht sackten die U19-Spieler von Westfalia 04 Gelsenkirchen nach dem Abpfiff auf den Kunstrasen des FC Frohlinde: Der Auftakt der Aufstiegsrunde zur Bezirksliga brachte einen 3:0-Sieg der Gastgeber und damit einen Dämpfer für die Hoffnungen der Bismarcker. Doch noch ist nichts verloren - es stehen drei weitere Begegnungen auf dem Programm.

Die heutige Niederlage mußten sich die Blauen selbst zuschreiben, im Osten von Castrop-Rauxel war deutlich mehr drin als das 0:3. Die Gastgeber waren souveräner Meister des Kreises Herne geworden und hatten dabei sämtliche Spiele bei einem Torverhältnis von 116:10 gewonnen - durchaus eine beeindruckende Bilanz. Heute hatte der FC zwar die größeren Spielanteile, doch in der ersten halben Stunde hätte Westfalia mehrmals in Führung gehen können, wenn nicht müssen. Jannik Lobe beispielsweise vergab nach Vorarbeit von Julian Lück (13.), nach einer Stafette über Furkan Karagöz und Marvin Scholz scheiterte Lück an Keeper Tristan Schmelt (18.). Dann aber kam es wie so oft im Fußball: Nach einem Angriff über die rechte Seite bekam Torwart Simon Büscher, der kurz zuvor einen Fernschuß über die Latte gelenkt und einen abgefälschten Schuß klasse gefischt hatte, den Ball nicht unter Kontrolle und ließ ihn ins Tor abprallen, der Schiedsrichter notierte ein Eigentor. Marvin Scholz hatte nach einem tollen Dribbling den Ausgleich auf dem Fuß, traf aber ebensowenig wie Justin Janßen im Nachschuß. Effektiver waren die Gastgeber, unmittelbar vor dem Pausenpfiff wurde Eike Sturmeit auf der rechten Angriffseite nicht konsequent gestört, der Schuß ins lange Eck bedeutete den Halbzeitstand. Nach dem Seitenwechsel mußten die zahlreichen Fans der Blauen zwanzig Minuten warten, bis es vor dem Frohlinder Tor gefährlich wurde: Der Ball segelte jedoch nach einem energisch vorgetragenen Angriff über mehrere Stationen knapp am rechten Pfosten vorbei, es gab nur eine Ecke. Der Anschlußtreffer lag nun durchaus in der Luft, doch dann bedeutete ein Elfmeterpfiff auf der anderen Seite das Ende aller Hoffnungen: Eike Sturmeit verwandelte sicher zum 3:0. Bis zum Schlußpfiff bemühten sich die Gäste um einen Treffer, strahlten aber kaum Torgefahr aus - am Ende jubelte der im Abschluß deutlich effektivere FC Frohlinde.

Jetzt gilt es für Trainer Stefan Janßen und Co-Trainer Wolfgang Hoch die Spieler schnell wieder aufzurichten, denn in einer Woche geht es um 11.00 Uhr zu Hause gegen SG Eintracht Ergste (Meister der Kreisliga Unna-Hamm, 20 Siege, zwei Unentschieden, keine Niederlage, Torverhältnis 108:19) weiter. Danach folgen am 29.06.2016 um 19.00 Uhr eine Auswärtspartie beim SC Obersprockhövel (Meister der Kreisliga Hagen, 22 Siege, ein Unentschieden, drei Niederlagen, Torverhältnis 112:24) sowie am 03.07.2016 um 11.00 Uhr ein Heimspiel gegen den Hammer SC 2008 (Meister der Kreisliga Unna-Hamm, 20 Siege, zwei Unentschieden, keine Niederlage, Torverhältnis 108:19). Die beiden Erstplazierten der Fünfergruppe werden im kommenden Jahr in der Bezirksliga antreten.

Tore: 1:0 (30. / ET) Büscher, 2:0 (44.) Sturmeit, 3:0 (68. / FE) Sturmeit

Schiedsrichter: Yasin Tugrul (Herne)

Zuschauer: 186


       
       
       
       
       
       
       
       
       
       

Fotos: pjg
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]